Hitzeschutz

Definition Flachglas

Bei moderner Wärmeschutzverglasung, die für niedrige Heizkosten im Winter sorgt, wird im Sommer die Hitze im Gebäude zurückgehalten (Treibhauseffekt).

Eine Beschichtung mit Wärmeschutzfolien erzielt einen niedrigeren g-Wert und vermindert dadurch die Aufheizung im Innenraum, da die Hitze reflektiert wird. Heiz- und Kühlkosten können gesenkt werden, da von aussen eindringende Sonnen-
wärme abgewiesen wird. Der Wärmeverlust wird verhindert und die Innenraumtemperatur gleichmässig gehalten.

Generell gilt: je dunkler die Folie, desto mehr Wärme und Strahlung wird absorbiert und zurückgewiesen.

Die Serie „Helios“ und „EnerLogic“ weist beachtliche Hitzeschutz- Werte auf, bei sehr guter Sicht nach aussen. Die Folie ist von innen fast nicht sichtbar.


Wintergarten

Verglaste Wintergärten wirken meist wie Treibhäuser und das Montieren von Storen und Roll den ist oft nur schwer möglich. Das Anbringen von Wärmeschutzfolien hilft die Temperaturen angenehm zu halten und sie bieten angenehme Aussicht.


Beispiel- Bild: Aussicht mit einer silber verspiegelten Hitzeschutzfolie „RHE 35“ mit einer Zurückweisung der Gesamtsonnenenergie von 71%.

Sonnenschutz folie


Zurück

 

Kommentare sind geschlossen